Nachlese

Diavortrag von Thomas Casserini

über die Historie von Abbesbüttel

01.02.2024

Die Feuerzangenbowle

07.12.2023

Musikalisches Frühstück mit der
SARATOGA SEVEN JAZZBAND

5.11.2023

Aus Gifhorner Rundschau vom 7.11.2023

Oktoberfest 2023

„Sommerfest mit Seebestattung“

Am Sonntag, den 27. Aug. 2023, wurde die Komödie „Sommerfest mit Seebestattung“ 

von der "Bühne Braunschweig-Leiferde" mit großer Spielfreude präsentiert. Die Veranstaltung fand im Saal unseres Gasthauses "Speisekammer" statt. Dabei ging es um die Gründung einer WaPo (Wasserschutzpolizei) Oker, in unserem Fall Mittellandkanal, mit originellen Kuriositäten und Missverständnissen.


 

Fahrt zu den Domfestspielen nach Bad Gandersheim zur Aufführung von

MY FAIR LADY , 16. Juli 2023 

Grillnachmittag am 8.6.2023

Seniorenverein Abbesbüttel

feiert 50-jähriges Jubiläum

Gifhorner Rundschau vom 29.3.2023

Matinée im Gasthof "Speisekammer"

Am 26.3.2023 hieß es im Saal des Gasthofes "Speisekammer": „Vorhang auf !“. 


Zur Eröffnungsgala hatte "Die Spätlese" ein kleines Ensemble aus Hamburg verpflichtet, das die Gäste mit wunderschönen Melodien und Liedern auf eine Zeitreise durch viele bekannte Musicals, wie etwa Moulin Rouge, Das Phantom der Oper, My Fair Lady, Ich war noch niemals in New York, Kiss me Kate, West Side Story und andere mitgenommen hat.

Das Ensemble bestand aus den folgenden Mitwirkenden: Mari Adachi, Hochschule für Musik, Hamburg, Pianistin und Korrepetitorin, Jasmin Gajewski, Sopran, Opernsängerin, Hamburg, Thorsten Schuck, Bariton, Opernsänger, Hamburg.

Die Feuerzangenbowle

8.12.2022


Es wurde wieder unser beliebtes Schmankerl aufgeführt, der Film "Die Feuerzangenbowle", selbstverständlich nur das Original von 1944 (in Berlin uraufgeführt) mit Heinz Rühmann. 

Die Geschichte beginnt so: 

Eine blutrote, dampfende Flüssigkeit. Männer hocken um sie herum. Der eine, der Älteste, hat in eiserner Zange einen dicken kristallweißen Klumpen und hält ihn über das Gefäß. Der zweite hält eine verstaubte Flasche in der Hand und gießt eine helle Flüssigkeit über den Klumpen. Der dritte setzt ihn in Brand. Eine gespenstische blaue Flamme züngelt hoch. Der weiße Klumpen knistert und fängt an zu schmelzen. Dicke zähe Tropfen lösen sich und fallen zischend in die rote Flut. Der Rest ist bestimmt jedem bekannt. 

Weihnachtsfeier 2022

Oktoberfest am 29.9.2022

Unser Treffen am 21.07.2022

Vortrag über Bienen von Imker Dieter Rode

12.5.2022

De Gustibus non est Disputandum

Die Teilnehmer der „Abbesbütteler Spätlese“ werden bekanntlich bei ihren Treffen nicht nur mit leckerem Kaffee und meist selbst gebackenem Kuchen verwöhnt. Immer wieder kommt es auch zu sehr anregenden Gesprächen zu verschiedenen Themen und entsprechend interessantem Austausch unter den Gästen.

Beim letzten Treffen erlag die „Spätlese“ einer besonders süßen Versuchung. Schuld daran war der Imker Dieter Rode aus Isenbüttel, der in einem sehr anschaulichen Vortrag uns das Leben und die Arbeiten der Honigbiene erklärte. Mit einleitenden Worten, oft in Gedichtform, die da lauteten:

                                                   „Die Blumen warten,

                                                    dass die Bienen starten,

                                                    wie wir den Bienen den Honig abringen,

                                                    wird uns Herr Rode näherbringen.“

eröffnete Dieter Fäßler munter den Nachmittag.

Unter dem Motto: De Gustibus non est Disputandum - über Geschmack lässt sich nicht streiten, stellte Herr Rode verschiedene Honigsorten vor, die alle mit Genuss verkostet wurden. Ein ganz besonderes Duft- und Gaumenerlebnis. Denn, wie wir gelernt haben, ist Honig nicht gleich Honig!

Die Bienen sammeln den Nektar von Blütenpflanzen und bringen ihn in den Bienenstock. Er wird eingedickt bis er weniger als 20% Wassergehalt hat und der Honig geerntet werden kann. Eine einzige Biene kann pro Flug 40mg Nektar tragen. Das entspricht ca. 5mg bis 24mg Honig. Sie braucht für ein 500g Glas Honig ca. 40.000 Flüge. Sie legt dabei etwa 120.000 km zurück. Also ca. 3 Erdumrundungen.

Die Biene ist eines der wichtigsten Nutztiere des Menschen. Gesunde Bienen sind von hoher volkswirtschaftlicher Bedeutung. Ein wichtiges Ziel für Imker, Tierärzte und die Tierarzneimittelforschung ist die Gesundheit der Bienen. Aber auch die Medizin profitiert aus Bestandteilen der Waben, die für den menschlichen Organismus von Bedeutung sind, z.B. bei der Bekämpfung von Entzündungen.

Die Biene sucht sich immer die Blüten in der nächsten Entfernung und dem höchsten Zuckergehalt aus. Da die Abfolge der Blütezeit von Jahr zu Jahr verschieden ist, ist auch der Honig immer anders. Kein Jahr ist wie das andere. Ungefähr die Hälfte unserer heimischen Blüten eignet sich für die Herstellung von Honig.

Im April sind es die Obstblüten, Löwenzahn und Raps. Im Spätfrühling sind es Akazie, Himbeere oder auch Linde. Dies bezeichnet der Imker als Frühtrachthonig. Dann folgen im Sommer die Sonnenblume, Brombeere usw., das ist dann der so genannte Sommertrachthonig. Gegen Ende des Jahres fliegt die Biene Heide, Fichte und Tanne an. Das Ergebnis wird dann als Blatthonig bezeichnet.

Der Nektar der verschiedenen Blüten hat natürlich einen unterschiedlichen Geschmack. Der spiegelt sich im Honig wider. Je nachdem welche Blüte momentan blüht und welche im Sammelbereich der Biene liegt, unterscheidet sich der Honig.

Wie beim Wein, vielleicht einer Spätlese, gibt es auch beim Honig Unterschiede im Geruch, in der Konsistenz, im Mundempfinden, im Geschmack und im Abgang beim Schlucken. Mit diesem neuen, umfangreichen Wissen und einem Schlückchen Rebensaft klang der Nachmittag dann langsam aus.

Die Feuerzangenbowle

25.11.2021

Es wurde der Film "Die Feuerzangenbowle" mit Heinz Rühmann vorgeführt. Dazu gab es natürlich auch Feuerzangenbowle in den Varianten mit Alkohol und ohne Alkohol und Popkorn. Bei der Verkostung von Heidelbeerwein wurde der Film gestoppt und jedem Gast ein Glas Schnaps gereicht, nach dem Motto von Professor Crey: "Vorsicht, jeder nur einen wönzigen Schlock, sonst steigt er in den Kopf!"

Oktoberfest am 30.9.2021

Grillnachmittag am 22.7.2021

Den Jubilaren gratulierten und überbrachten wir im Namen der Abbesbütteler Spätlese einen kleinen Glückwunschstrauß.

Liebe Leute ihr werdet jetzt gewahr,
was am 5.1.71 geschah. 
Vor 50 Jahren kam der Student Otto auf den Trichter 
ich mach Studentin Flesch zu Frau Richter.
(Dieter Fäßler)

Den Jubilaren gratulierten und überbrachten wir im Namen der Abbesbütteler Spätlese einen kleinen Glückwunschstrauß.

Im Dezember vor 50 Jahr
fragt ein Beamter Brigitte und Lothar 
beide sagten vor Zeugen "Ja"
Seitdem sind sie ein Ehepaar.
(Dieter Fäßler)

Die Feuerzangenbowle

19.12.2019

Es wurde der Film "Die Feuerzangenbowle" mit Heinz Rühmann vorgeführt. Dazu gab es natürlich auch Feuerzangenbowle in den Varianten mit Alkohol und ohne Alkohol und Popkorn. Bei der Verkostung von Heidelbeerwein wurde der Film gestoppt und jedem Gast ein Glas Schnaps gereicht, nach dem Motto von Professor Crey: "Vorsicht, jeder nur einen wönzigen Schlock, sonst steigt er in den Kopf!"


Ein Gedicht von Dieter Fäßler


Wie alles begann


Hallo liebe Leute,

eine Geschichte erzählen will ich heute

 

Vor einem Jahr stand ich schon mal hier vor euch,

trug Gedichte vor, legte mich mächtig dabei ins Zeug

 

Die Dorfsenioren setzten sich im SGH zusammen,

zur fröhlichen Weihnachtsfeier Sie hierher kamen

 

Die Gemeinde lud ein zu Kaffee und  Kuchen, genau wie heute,

dem Ruf folgten echt viele gestandene Leute

 

Bei  Musik, Sketchen und Gedichten ging im Nu die Zeit vorbei,

auch die Jüngsten waren mit Darbietungen voll dabei

 

Tolle Gemeinschaft hab ich so bei mir gedacht,

wäre schön wenn der Fäßler da einfach mitmacht

 

Mit Gerda Vogt nahm ich auf den Kontakt,

da erfuhr ich erst, was hier war Fakt

 

Der Altenkreis, das sind nur 10 ehrwürdigen Damen,

der Rest fühlte sich zu jung für diesen Rahmen

 

Doch das war nicht der Weisheit letzter Schluss,

uns war klar, dass was passieren muss

 

Die Spätlese war im Januar geboren,

Heidi hatte den Namen auserkoren

 

Unser Motto: Raus aus der Einsamkeit,

das Ziel heißt Gemeinsamkeit

 

Ihr habt‘s bemerkt, es ist auch im Netz belegt,

im Dorf hat sich was bewegt

 

Treffen, Klönen, Singen und Information,

auch auf Reisen waren wir schon

 

Wir haben nun auch schon viel unternommen,

Jeder Senior ist bei uns willkommen

 

Ich mach das natürlich nicht ganz allein,

Denn Nichts geht ohne fleißige Helferlein

 

Hier zu nennen sind Heidi, Rosi, Helmut und Brigitte,

da muss ich nicht lange sagen bitte bitte

 

Bin mal gespannt, wer nun wagt den nächsten Schritt,

donnerstags einfachen kommen, bringt gute Laune mit

 

Drum macht nicht viel Gewese

und schließt euch an: der Abbesbütteler Spätlese

 

Wir wünschen euch Allen hier im Saal

Gesegnete Weihnacht, die Geschenke eurer Wahl

 

Ein frohes und glückliches neues Jahr,
solls besser sein oder werden wie das Alte war. 

Fahrt zum Weihnachtsmarkt

nach Bückeburg

6.12.2019

Papenteicher Nachrichten,

Januar 2020


Papenteicher Nachrichten

September 2019

Die Begegnung mit Fred

Fahrt nach Sangerhausen

Juni 2019

Papenteicher Nachrichten, Juli 2019

Fahrt nach Sangerhausen

Anschauen der Sangerhausen-Fotos

Juli 2019

Verabschiedung von Gerda Vogt

Mai 2019

Verabschiedung von Gerda Vogt

Mai 2019, Gifhorner Rundschau

Presse, März 2019

Vortrag zum Umgang mit Trickbetrügern, März 2019

Ein gemütlicher Nachmittag

im März 2019

20-jähriges Jubiläum im März 1993